Bake & cake

schokoladentarte- saftig und delikat


Zutaten

 

200 g Butter

100 g Schokolade, zartbitter

150 g Schokolade, vollmilch

4  Eier

200 g Puderzucker

80 g Mehl

 

 

 

Fett für die Form

 evtl. Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

 

Die Butter zusammen mit der Schokolade in einem Topf bei niedriger Flamme solange erhitzen bis dies vollkommen geschmolzen ist. (Achtet bitte darauf das die Schokolade nicht anbrennt, ggf. über einem Wasserbad erhitzen)

 

Als nächstes schlagen wir die Eier mit dem Puderzucker bis diese schön schaumig sind, anschließend vorsichtig das Mehl unter die Masse siebend heben um danach die Butter-Schokoladen Mischung  zu unterrühren.

 

Den Teig nun in eine bereits vorgefertigte gefettete Springform (26 cm Durchmesser ) geben.

 

 

Im vorgeheizten Backofen bei 150 - 180°C , 15-20 min. backen. ( 1 Minute länger und der Tarte schmeckt anders und die Konsistenz ändert sich, wer es gerne saftiger mag sollte ihn eher aus dem Ofen nehmen.)

 

Das dies ein Tarte ist geht er auf und fällt dann in sich zusammen , der Tarte ist fertig wenn er einige Zentimeter vom Rand bei der Zahnstocherprobe nichts mehr haften bleibt.

 

Den fertigen Tarte aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und am besten mit Himbeeren oder Erdbeeren servieren.

 

 




nussecken-einfach und lecker


 

Zutaten für den Mürbeteig

 

250g Puderzucker

500g Butter

750g Weizenmehl

2 Eier (Größe M)

Prise Salz

1 Vanilleschote

etwas geriebene Zitronenschale

 

Zutaten Nussmasse

125g Butter

100g Zucker

65 ml Honig (1,5 gut gefüllte EL)

125 ml Sahne

375g gehobelte Haselnüsse

 

Schokoladenüberzug

ca. 300 g Zartbitter Edelschokolade

 

 

Zubereitung

 

Puderzucker, Butter, Salz, Vanille und Zitronenschale gut miteinander verkneten,

danach das Weizenmehl und die Eier dazugeben und zu einem glatten Mürbeteig kneten, bis er geschmeidig ist.

 

Knetet nicht zu lange, sonst tritt das Fett aus dem Teig. Den Teig im Kühlschrank in Frischhaltefolie circa 30 Minuten kühlen.

 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Mürbeteig ca. 5 Millimeter stark ausrollen und auf die Blechgröße zuschneiden.

Den Teig bis in die Ecken drücken und mit einer Gabel stippen.

Den fertig ausgerollte Mürbeteig bei ca. 180 Grad Umluft , zehn Minuten, „blind“ backen.

Blind backen bedeutet, dass der Teig nur so lange gebacken wird, bis er von oben stumpf (blind) aussieht und leichte braune Flächen entstehen.

 

Den Teig bitte nicht durchbacken, da er später noch einmal in den Ofen muss.

 

Wir bereiten nun die Nussmasse vor indem wir,  Butter, Zucker, Honig und Sahne aufkochen und leicht köcheln lassen, gleichzeitig wärmen wir die gehobelten Haselnüsse im Ofen leicht an und geben sie danach in die Honigmasse geben. Nun die gut vermisste Nussmasse auf den Mürbeteig schütten und gleichmäßig auf den Teig verteilen. 

 

Das Ganze im Ofen bei 180°C 10-15 Minuten vorsichtig goldgelb backen. Wenn die Nussecken aus dem Ofen kommen, bitte leicht abkühlen lassen.

 

Die Nussecken werden jetzt direkt warm geschnitten, so sind sie noch weich und brechen nicht.

 

Zum Schluss die Nussecken in Zartbitter-Schokolade absetzen. Die Schokolade erreicht die perfekte Konsistenz wenn sie auf exakt 32 Grad ist, nun die fertig geschnittenen Nussecken jeweils an den zwei Ecken in die Schokolade eintauchen und auf ein Backpapier legen und auskühlen lassen.

 

Lasst es euch schmecken.




Schokonuss-kuchen mit götterspeise


Zutaten:

Für den Teig:

100g Zartbitterschokolade

4 Eier

80g Butter oder Margarine

80g Zucker

100g gemahlene Haselnüsse

1 TL Backpulver

 

Für den Schaum:

250g Quark

250g Schlagsahne

1 Päckchen Götterspeise Himbeer- Geschmack

100g Zucker

 

Zusätzlich braucht ihr:

150g Himbeeren

1 Päckchen Götterspeise Himbeer- Geschmack

200g Zucker

 

Zubereitung:

Als erstes Schokolade klein raspeln und mit gemahlenen Nüssen und Backpulver mischen. Das erst einmal beiseite stellen.

 

Nun müssen wir die Eier trennen, danach weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren und weiter schlagen und die Eigelbe einzeln unterrühren.

Schokolade, Nüsse und Backpulver kurz untermischen.

Eiweiße steif schlagen und unter den Teig heben.

 

Den Teig in eine mit Backpapier (fetten) belegte Springform (20cm Durchmesser) füllen und glatt streichen.

 

Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei 180°C Umluft backen. Danach den Kuchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr ihn waagerecht einmal durchschneiden, so dass ihr zwei Teile erhält.

 

Nun bereiten wir den Schaum vor, 1 Päckchen Götterspeise nach Packungsanleitung, aber mit 250ml Wasser statt 500 ml und 100g Zucker zubereiten. Achtung: Götterspeise nur erwärmen , bis diese sich komplett gelöst hat, nicht kochen, nach Fertigstellung auskühlen lassen.

 

Den Quark mit dem Schneebesen durch rühren, wenn die Götterspeise anfängt zu gelieren (dauert ein welchen zur Not in den Kühlschrank, allerdings geliert das hier sehr schnell, daher immer ein Auge drauf), langsam zu dem Quark gießen, dabei ständig umrühren. (Jetzt kann man die Masse in den Kühlschrank stellen, aber man soll sie beobachten, damit sie nicht zu fest wird). Wenn die Masse anfängt zu gelieren, die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

 

Den Tortenring um den ersten Boden schließen. Den Schaum darauf gießen und den zweiten Boden darauf setzen. In den Kühlschrank stellen.

 

Die nächste Götterspeise nach Packungsanleitung  mit 350ml Wasser und 200g Zucker zubereiten. Auskühlen lassen. Wenn die Götterspeise anfängt zu gelieren, Himbeeren auf die Torte setzen und Götterspeise darüber gießen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Fertig ist ein traumhaft leckerer Kuchen.

 

Cheers

September's Mommy




türkischer mocca (2 Pers.)

 

Wie mache ich einen türkischen Mocca?!

Generell trinken wir unseren Mocca nach dem Mittag-, oder Abendessen, da dies dazu führt, das man das gegessene besser verdaut.

 

Zutaten:

Türkischen Mocca 

Zucker

Wasser

 

Als erstes nehmt ihr einen kleinen Topf und befüllt ihn mit exakt zwei Espresso - Tassen Wasser.

 

Danach nehmt ihr 4 Espresso-Löffel voll türkischen Mocca und kippt ihn in dem Topf zu dem Wasser dazu.

 

Achtung: Ihr dürft nicht zu sparsam mit dem Mocca sein, da er sonst zu wässrig wird später.

 

Jetzt müsst ihr entscheiden wie süß ihr euren Mocca haben möchtet, ich empfehle hier so mittelsüß, daher entweder 3 Würfelzucker oder 3 Espresso-Löffel Zucker verwenden, das dem Mocca -Wasser-Gemisch hinzufügen und einmal schön umrühren.

 

Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen, bitte nicht rührend, wir brauchen den Schaum.

 

Sobald der Mocca anfängt zu kochen, müsst ihr den Schaum, der sich darauf gebildet hat, gleichmässig in die zwei Espresso-Tassen verteilend abtragen. Danach den Mocca einfach zum Schaum dazu kippen und fertig ist er.




Unser Service

Produkttester

Blogger

 

 

 

Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.

Instagram

Besucht uns doch mal auf Instagram.